(DE) DietDiet

7 Gründe, warum die meisten Menschen bei der Keto-Diät scheitern

Eine Diät einzuhalten fühlt sich wie Folter für Dich an? Du kannst einfach nicht aufhören, Chips oder Schoki zu naschen? Und selbst wenn Du alles nach Vorschriften einhältst, sinkt das Gewicht trotzdem nicht? Offenbar hast Du von der leckeren Keto-Diät und ihren „Abnehmwundern“ gehört.

Kein Hunger, keine Gelüste, kein Bauchfett…

Du kannst alles haben! Aber nur wenn Du es schaffst – diese „7 häufigsten Diätfehler“, während der Ketose zu vermeiden. Achte auf jedes Wort, denn was folgt wird darüber entscheiden, ob du mit der Keto-Diät abnehmen wirst oder nicht.

#1 Fehler. In KETO hineinstürmen

Keto

Ja, eine fettreiche, kohlenhydratarme Keto-Diät kann pro Monat ganz 9 kg schmelzen lassen. Oder sogar noch mehr – wenn Du es richtig machst! Wahrscheinlich hast Du bereits von Keto-Storys gehört, bei denen Menschen ihr Selbstvertrauen und Gesundheit wiedergewonnen, und schlaffe Arme, dicke Oberschenkel oder Bauchfett völlig verloren haben. Völlig klar, dass Du es natürlich so schnell wie möglich auch ausprobieren möchtest.

Allerdings kannst Du mit mehr Pfunden rausgehen als zuvor.

Warum?

Wir sprachen darüber mit dem Gesundheits- und Diätexperten Dr. Alexander H. Braun, der direkt betont, dass Keto ist eine „sehr wissensbasierte Ernährung“ ist. Er ist der Meinung, dass „Personen ohne einen Plan, in eine ketogene Ernährung hineinstürmt, eher kurzsichtig sind, da solche Versuche in vielen Fällen scheitern.”

Doctor
  • Du wirst Dich weiterhin nach Süßigkeiten sehnen, weil Du wahrscheinlich nicht genug über gesunde, süße Zwischenmahlzeiten weißt, die Du stattdessen essen kannst.
  • Auch wirst Du weiterhin ungesundes Essen naschen, weil Du keinem angepassten Speiseplan verfolgst, der Dich angenehm satt hält.

Aus diesen Gründen wird Dein Gewicht wird nicht sinken, sondern vielleicht sogar steigen!

Stattdessen empfiehlt er, sich von Fachleuten einen, auf den Körpertyp zugeschnittenen Plan, erstellen zu lassen: “Suchen Sie nach Unterstützung und Ideen, wie Sie diese neue Ernährungsweise richtig steuern können”, sagt der Fachmann und fügt hinzu: “Ihre Gesundheit steht an erster Stelle. Sie sollten jetzt Zeit und Arbeit investieren, damit Sie später in Zukunft Ihr Gewicht halten und Geld sparen können.“

#2 Fehler. Nicht genug B-Vitamine erhalten

Vitamin B

“B-Vitamine sind vor allem in Vollkorngetreide enthalten”, erklärt Dr. Braun und erläutert, dass „ein Mangel an notwendigen Vitaminen zu Müdigkeit führen kann, wodurch das eigene Energieniveau gesenkt und das Fortschreiten der Gewichtsabnahme verlangsamt wird.“

Glücklicherweise kannst Du jedoch reichlich Vitamine B aus ketofreundlichen Produkten erhalten, zum Beispiel aus Fleisch, Eiern und Milchprodukten, Samen und Nüssen sowie aus dunklem Blattgemüse, wie Spinat und Brokkoli.

Wenn Du Dich trotzdem nicht vital fühlst, sprich mit Deinem Arzt über die Einnahme einer Vitamin-B-Ergänzung, um Deine Energie dauerhaft zu steigern.

#3 Fehler. Zu viele Kohlenhydrate essen

Carbs

Warum purzeln die Pfunde mit der ketogenen Diät für manche Menschen nicht? 

Ganz einfach, weil sie zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen – ohne es überhaupt zu merken!

Um in die „Ketose“ zu gelangen – also in den Stoffwechselzustand, bei dem der Körper, Fett zur Energiegewinnung, anstelle von Glukose verbrennt – müssen Kohlenhydrate drastisch reduziert werden. Tatsächlich sollten bei einer ketogenen Diät nur etwa 5 % der Gesamtkalorien aus Kohlenhydraten, wie z. B. Obst stammen.

Keto

Es ist ganz natürlich, wenn Du Dich beim Reduzieren der Kohlenhydrate quälst, da Du Dich zuerst an die Keto-Diät gewöhnen musst. Aber…

Um die Ketose (schnelle Fettverbrennung) zu erreichen und auch aufrechtzuerhalten, müssen die Kohlenhydrate auf eine empfohlenen Menge reduziert werden.

Genau hier liegt aber das Problem, denn “vielen Menschen ist vielleicht nicht bewusst, wie viele Kohlenhydrate in gewöhnlichen Nahrungsmitteln enthalten sind”, sagt Dr. Alexander H. Braun.

Auch der Spezialist und Pädagoge für Ernährungswissenschaften Nare Davoodi ergänzt, dass “Es ein weit verbreiteter Irrtum ist, zu glauben, man befinde sich bereits in der Ketose, nachdem man die ersten 7–14 Tage einer Keto-Diät durchgeführt hat. Dabei passiert es oft, dass die Einnahme nicht richtig berechnet wird”.

Um sicherzustellen, dass Du Deine Ziele während einer ketogenen Nahrungsaufnahme erreichst, solltest Du darüber nachdenken,  die sogenannten Makronährstoffe mit einer App wie Keto Cycle zu verfolgen.

#4 Fehler. Zu viel Eiweiße 

Protein

Auch hier dreht sich alles wieder um Keto-Makronährstoffe, denn “(…) wenn unser Körper Eiweiß verdaut, wird eine kleine Menge in Glukose umgewandelt – das wiederum kann dazu führen, dass der  Ketosezustand des Körpers verlangsamen wird“, meint Dr. Braun. (Glukose ist Zucker und Zucker ist ein Kohlenhydrat!)

Anstatt also die Keto-Diät als Ausrede zu benutzen, um so viel Speck und Steak zu essen, wie Du möchtest, denke daran, dass das Hauptziel einer Keto-Diät, der Genuss von gesunden Fetten (Nussbutter, Olivenöl, Avocados) ist.

Senke also Deine Proteinzufuhr ein wenig und achte darauf, dass Du zu jeder Mahlzeit irgendeine Form von gesundem Fett zu Dir nimmst.

#5 Fehler. Zu viele Ballaststoffe essen

Fiber

Da bei der Keto-Diät der Schwerpunkt auf einem super kohlenhydratarmen Lebensstil liegt, kann es passieren, dass Du möglicherweise weniger Ballaststoffe isst als früher.

(In Obst und Vollkornprodukten gibt es tonnenweise Ballaststoffe – zwei Dinge, von denen Du bei einer Keto-Diät nicht in Mengen essen darfst.)

„Ballaststoffe sind unerlässlich, um den Hunger und das Sättigungsgefühl zu regulieren. Außerdem sorgen sie für viel Energie und können zu einem konstanten Blutzuckerspiegel beitragen“, sagt der Experte.

“Eine ballaststoffarme Ernährung ist weniger befriedigend, warum es später zu einer Überernährung kommen kann.“

Noch ein Hinweis zu einer ballaststoffarmen Ernährung: Lege Dich nicht mit Deinen Darmbakterien an! “Bei einer ballaststoffarmen Ernährung ist die Vielfalt an guten Bakterien geringer, das aber kann wiederum ebenfalls zur Gewichtszunahme führen.”

Es ist daher wichtig, mehr Gemüse zu essen (je dunkler die Farbe, desto besser) oder Deinen Körper mit Ballaststoffergänzungen auszubalancieren.

#6 Fehler. Leptin-Resistenz

Leptin

Einfach ausgedrückt: Leptin ist ein fettsteuerndes Hormon.

Es teilt Deinem Gehirn mit, wann Dein Körper gesättigt ist, damit es wissen kann – wann es aufhören soll zu essen. Leptin wird von den eigenen Fettzellen produziert. Es ist größtenteils für Regulierung in Deinem Körper verantwortlich, heißt, wie viele Kalorien Du verbrauchst, wie viele Du verbrennst und wie viel Fett Du im Körper trägst. 

Eine Leptinresistenz tritt auf, wenn Du viel Leptin in Dir hast, das Gehirn aber die Botschaften nicht mehr empfängt.

Das führt zu Naschgewohnheiten und Überernährung, die schließlich zu übermäßiger Gewichtszunahme führen.

Zu den Hauptursachen der Leptinresistenz gehören:

  • unruhiger Schlaf
  • verarbeitete Lebensmittel
  • Überernährung
  • Stress

Durch eine Keto-Diät kannst Du allerdings eine Leptinresistenz vermeiden, da Keto-Mahlzeiten meist aus Vollwertkost und gesunden Lebensmitteln bestehen.

Gesunde Protein-, Fett- und Ballaststoffquellen verhelfen Dir nachweislich zu einem verbesserten Schlaf, verringern Deine Zuckerabhängigkeit und minimieren den ständigen Naschkonsum.

#7 Fehler. Der “Google-Fluch”

Google

Die meisten Menschen stürzen sich auf Keto, nachdem sie es bei Google „recherchiert“ haben.

Wenn Du drei Artikel liest oder ein Kochbuch hast, ist das in der Regel ein guter Indikator dafür, dass die Ernährung ins Stocken gerät.

Es ist wichtig, nicht nur zu wissen, dass die Ketose Speck, Butter und dunkle Schokolade erlaubt – auch solltest Du folgendes verstehen:

  • Wie viele Kalorien erlaubt sind, um nachhaltig abzunehmen 
  • Welche Lebensmittel getarnte Zuckerbomben und welche Lebensmittel tatsächlich zuckerfrei sind (und dennoch himmlisch lecker)
  • Wie viel Gramm Kohlenhydrate sich in Keto-Produkten, wie Gemüse, Milchprodukten und Nussbutter verstecken
  • Wie Du die richtige Schlafqualität erreichst 

All das und noch viel mehr erwartet Dich in einem zugeschnitten Keto-Ernährungsplan,  der alle Mineralien und Vitamine liefert, die Dein Körper braucht.

Die Lösung, um Gewicht zu verlieren

Wie also verlierst Du mit der Keto-Diät erfolgreich Gewicht? Und wie kannst Du Dir eine Diät angenehm gestalten, sodass Du nicht nach ein paar Wochen der Folter abbrichst?

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse – deshalb wird jeder Körper auch individuell auf verschiedene Variable reagieren.

Um zu verstehen, welche Gewohnheiten und Nahrungsmittel am besten zu Deinem Körper passen, bedarf es einiger Versuche und Irrtümer, aber am Ende ist es das Austesten wert. Versuche, die oben genannten Gründe zu vermeiden, und Du wirst bereit sein, die Reise zu Deinem Traumkörper anzutreten.

Hier sind Testergebnisse von Personen, die einen personalisierten Keto-Ernährungsplan für mindestens 28 Tage absolviert haben.

Before After
Margaret, 40
Before After
Debra, 43
Before After
Virginia, 47

Absolviere das 2-minütige Quiz und finde heraus, wie viel Gewicht Du in 28 Tagen verlieren kannst.



0319644

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

.
0 %