(DE) Diet

7 Methoden, wie du saisonalen Haarausfall im Herbst reduzieren kannst

Während wir im Herbst Kürbisse schnitzen und tolle Instagram-Fotos von buntem Herbstlaub posten, vergessen wir oft, dass sich nicht nur das Wetter und die Natur verändern.

Unsere Haare müssen sich auch den verschiedenen Jahreszeiten anpassen und sie reagieren meist insbesondere auf den Herbst sehr empfindlich.

Was sind die häufigsten Haarprobleme im Herbst?

Hair problems

Wusstest du schon, dass kaltes, trockenes Wetter eine juckende, gereizte und trockene Kopfhaut mit sich bringen kann? Das führt häufig auch dazu, dass sich die Haarfollikel entzünden, wodurch es zu einem übermäßigen Haarausfall kommen kann.

Wenn dir das zu gut bekannt vorkommt, dann leidet dein Haar wahrscheinlich schon jetzt unter diesen saisonalen Nebeneffekten. 

Aber keine Sorge, es ist noch nicht zu spät, deinen Haaren eine ordentliche Kur zu gönnen!

Und je früher du dich um dein Mähne kümmerst, desto schneller kannst du dein Haarwachstum boosten.

TOP 7 Tipps für weniger Haarausfall im Herbst

Es liegt wohl auf der Hand, dass der Weg zu schönem, gesunden, langen Haar mit ganzheitlicher Gesundheit beginnt, oder?

Deshalb darfst du nie deinen Körper vernachlässigen, denn eine umfassende Körperpflege wirkt sich langfristig auch auf dein Haar und insbesondere auf dein Wohlbefinden aus.

Tipp #1: Ernähre dich gesund & ausgewogen

Die Gesundheit deiner Haare und ist direkt mit einer gesunden Ernährung verbunden.

Wenn du feststellst, dass deine Haare stärker als sonst ausfallen, solltest du dich unbedingt mal damit beschäftigen, womit du deinen Körper jeden Tag versorgst.

Diese Nährstoffe sind besonders gut, um die Schäden an deinem Haar zu verringern:

  • Proteine – perfekt für die Synthese von Keratin, wodurch Haarzellen robuster und widerstandsfähiger werden. Für eine gute Portion an Proteinen solltest du am besten mehr Huhn, Rindfleisch oder Bohnen (bei einer vegetarischen/veganen Ernährung) und Vollkornprodukte essen!
  • B-Vitamine & Biotin (!) – Studien haben erwiesen, dass ein Mangel an Biotin auch zu dünneren Haaren führen kann. Um das zu vermeiden, solltest du Eier, Fisch oder Samen/Körner essen.

Tipp #2: Eisenmangel

Hättest du gedacht, dass der Haarverlust bei jüngeren Frauen mit einem Eisenmangel zusammenhängen kann?

Wenn du den Eisengehalt in deinem Körper erhöhen möchtest, solltest du mehr rotes Fleisch, Spinat oder Hülsenfrüchte, also Bohnen und Co. essen.

Ein Eisenmangel entsteht vor allem auch während deiner Periode und kann ein Grund für miese Stimmung und Depressionen sein. Daher solltest du immer mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprechen und deine Eisenwerte regelmäßig testen lassen.

Aber was ist, wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst…

… und dein Haar trotzdem noch wie Laub von den Bäumen (aus)fällt?

Dann musst du Hand anlegen. Mache dir einfach die folgenden Dinge zur Gewohnheit, wenn du langes und glänzendes Haar haben willst…

Tipp #3: Pflege deine Kopfhaut

Wenn du deine Kopfhaut täglich massierst, erhöhst du die Blutzirkulation. 

Studien haben ergeben, dass eine Kopfhautmassage die Haardichte erhöht, weil dabei die Zellen der Haarfollikel gedehnt werden.

Eine Massage regt also auch die Follikel zur Produktion von dickerem und dichten Haar an.

Scalp massage

Tipp #4: Wähle dein Haarstyling mit Bedacht

Wenn du den Dutt oder den Pferdeschwanz zu fest bindest, können dabei einzelne Strähnen brechen.

Denke immer daran: Je gröber du mit deinem Haar umgehst, desto schlechter wird die Haarstruktur. Dann wird es mehr strapaziert, fällt leichter aus und die Spitzen brechen schneller ab. 

Versuche einfach, so sanft wie möglich mit deinem Haar umzugehen.

Tipp #5: Spitzen schneiden

Lass deine Spitzen mindestens einmal im Monat schneiden, sodass der Spliss entfernt wird – das stärkt das Haar und stimuliert das gesamte Wachstum.

Außerdem kannst du lästige Knoten und Haarbruch vorbeugen, wenn du kaputte Spitzen regelmäßig entfernst.

Tipp #6: Wasche dein Haar regelmäßig

Durch regelmäßiges Haarewaschen werden die bereits abgestorbenen Haare entfernt, die sich über mehrere Tage auf dem Kopf angesammelt haben (die lassen deine Dusche wie ein Schlachtfeld aussehen, wenn du die Haare nicht oft genug wäschst). 

Regelmäßiges Waschen ist wichtig, um die Ansammlung von Schmutz und Schweiß zu bekämpfen, die die Poren verstopfen und ein optimales Wachstum verhindern.

Verwende am besten ein natürliches Shampoo, das deine Haare stimuliert, ohne sie zu beschweren.

Tipp #7: Verwende natürliche Haarpflegeprodukte

Um Haarausfall vorzubeugen und zu verlangsamen, ist eine gut durchdachte und insbesondere eine natürliche Haarpflege unerlässlich.

Für die richtige Haarpflege empfehlen sich DIY-Haarmasken aus natürlichen Zutaten:

  • Honig, Ei & Apfelessig (1:1:1)
  • Kokosnussöl & Zimt (1:1)
  • Eine reife Banane & ein Löffel Olivenöl.

Ja, die Herstellung dieser Masken verursacht eine ganz schöne Sauerei und nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Du regst damit nicht nur das natürliche Haarwachstum an, sondern versorgst trockenes Haar mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit. 

Aber denk dran…

Du musst nicht deine gesamte Küche in ein Schlachtfeld verwandeln. Natürliche Haarpflegeprodukte kannst du auch auf einem einfacheren Weg bekommen.

Weißt du eigentlich, was „naturbelassene Produkte“ sind? Deine Haarpflegeprodukte sollten die folgenden Kriterien erfüllen:

✅ Frei von Parabene;

✅ Frei von Silikonen;

✅ Ohne Sulfate;

✅ GVO-frei;

✅ Frei von künstlichen Duftstoffen;

✅ und frei von Farbstoffen.

Und lass dich ja nicht von “Öko-Verpackungen” täuschen – lies dir immer die Etiketten und Bewertungen durch!
Zu den am besten bewerteten Produkten auf Trustpilot (4,6 Punkte!) gehören unter anderem die natürlichen Haarprodukte der Marke „Moérie“.

Die Rezeptur enthält über 125 natürliche Wirkstoffe, die zur Lösung von Haarproblemen beitragen und gleichzeitig das Haarwachstum fördern. 

Das Beste daran ist, dass die Produkte nicht nur rein natürlich und frei von Parabenen sind, sondern dass sie auch dazu beitragen können, geschädigtes Haar wieder zu stärken.  

Wie das funktioniert?

Nach einigen Recherchen haben wir herausgefunden, dass sich alle Haarpflegeprodukte von Moérie auf die Förderung der wichtigen Phase des Anagen-Wachstumszyklus konzentrieren. Die Anagen-Phase ist das wichtigste Stadium beim Haarwachstum.

Außerdem enthalten die Produkte Biotin (die Vorteile haben wir oben bereits erwähnt) und Fulvinsäure, sodass Haarfollikel direkt mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden. 

Deshalb wächst das Haar stärker, länger und dicker nach. Schau dir mal diese Ergebnisse von Moérie-Kunden an:

before/after
Mia
before/after 2
Emma
before/after 3
Emilia

Gönn deinem Haar eine Kur mit natürlichen Produkten von Moérie und sichere dir das Sonderangebot!

Auf der Website von Moérie haben wir gesehen, dass es eine VIP-Liste gibt. Dort kannst du dich für den exklusiven Moérie-Deal zum Black Friday eintragen. 

Das Angebot ist noch nicht veröffentlicht, aber wenn du dich jetzt anmeldest, kannst du zu den Ersten gehören und dir direkt einen Platz sichern!

Hol dir glänzendes Haar auf eine natürliche Weise zurück und spare dabei bis zu 70 %!

Ergebnisse können aufgrund persönlicher Merkmale variieren.

036757

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

0 %