Beantworte das 1-minütige Quiz und erhalte deinen eigenen personalisierten Keto Essensplan für 28 Tage Hier klicken um deine Keto-Challenge zu starten
(DE) Diet

Hohe Cholesterinwerte richtig behandeln: Gesundheitsexpertin klärt über die 3 häufigsten Fehler auf

Zu viel Cholesterin ist nicht gesund – das weiß fast jeder. Aber was sind normale Cholesterinwerte und kennst du den Unterschied zwischen „gutem” und “schlechtem” Cholesterin? 

Keine Sorgen – du bist nicht allein! Viele Menschen kennen weder ihre Cholesterinwerte, noch ihr individuelles Herz-Kreislauf-Risiko. Und das, obwohl ein zu hoher Cholesterinspiegel zu den häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland gehört. 

Kurz zur Erinnerung: Der Gesamtcholesterinwert im Blut liegt meist unter 200 Milligramm Cholesterin pro Deziliter (mg/dl). Werte von etwa 200 bis 239 mg/dl betrachten Ärzte als „leicht erhöht“. Liegen die Werte noch höher, handelt es sich um eine sogenannte „Hypercholesterinämie“.

Erhöhte Cholesterinwerte allein lösen keine Beschwerden aus, sie können aber ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein – wie etwa Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Aneurysmen. Besonders kritisch wird es, wenn die Werte des “schlechten LDL-Cholesterins” in die Höhe schießen. 

Doch was bedeutet das eigentlich? 

Cholesterin wird vor allem in der Leber hergestellt. Da aber auch alle anderen Zellen des Körpers darauf angewiesen sind, muss es über das Blut transportiert werden (damit es sozusagen auch deine Fuß- oder Fingerspitzen erreicht). Hierbei helfen sogenannte Lipoproteine oder einfach gesagt – Transporteiweiße – und genau davon, gibt es zwei verschiedene Arten: 

  • Das „schlechte Cholesterin LDL“ (Low Density Lipoprotein) transportiert das Cholesterin von der Leber über die Blutgefäße zu den Organen. Wenn die Körperzellen an diesen Stellen kein weiteres Cholesterin mehr aufnehmen können, steigt der Wert des LDL-Cholesterins im Blut. So kommt es zu Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße – mögliche Folgen: Herzinfarkt oder Schlaganfall.
  • Das „gute Cholesterin HDL“ (High Density Lipoprotein) dient dem Rücktransport von Cholesterin aus den Organen und Gefäßwänden zur Leber, wo es verarbeitet und abgebaut wird. Beide Arten sind lebenswichtig, doch wie bei allem im Leben gilt: Die Balance macht’s!

Jetzt aber Schluss mit der Theorie und rein in die Praxis. Denn es gibt wissenschaftliche und bewährte Methoden, um diese Risikofaktoren vorzubeugen und hohe Cholesterinwerte richtig zu behandeln. 

Dafür haben wir uns mit der zertifizierten Gesundheitsexpertin Dr. Lauren Weiss zusammengesetzt. Sie kennt die 3 häufigsten Fehler bei der Behandlung von hohen Cholesterinwerten und weiß, warum eine ketogene Ernährungsweise, die Lösung sein kann. 

Diet specialist Lauren Weiss

Fehler #1: Stoffwechsel außer Acht lassen

Fast jeder zehnte Deutsche leidet an einem gestörten Stoffwechsel. Dabei ist dieser enorm wichtig, denn er steuert den Körper, die Ernährung, die Erneuerung von Zellen und den Tag-Nacht-Rhythmus. Jede noch so kleine Störung kann daher deine Gesundheit und auch deine Lebensqualität extrem beeinträchtigen.

Auch gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Cholesterinspiegel und dem gesamten Stoffwechsel, der nicht nur von Patienten, sondern auch von Ärzten häufig übersehen wird. Dr. Weiss bestätigt: „Oftmals wird das metabolische Syndrom völlig außer Acht gelassen. Dieses entsteht, wenn bestimmte Erkrankungen bzw. Symptome gemeinsam auftreten. Stress, Rauchen und Alkohol spielen dabei auch eine große Rolle.“

Bei einem metabolischen Syndrom treten die folgenden Symptome gemeinsam auf:

  • Übergewicht (besonders Bauchfett)
  • Fettstoffwechselstörung (erhöhte Triglyzeride; geringes HDL-Cholesterin)
  • Bluthochdruck
  • Erhöhter Blutzucker (Glukosetoleranzstörung, Insulinresistenz)

Weiss zufolge ist die Insulinresistenz die Hauptursache für die meisten Stoffwechselstörungen. Sie entsteht, wenn unser Körper nicht mehr richtig auf das Insulin – eines der wichtigsten Hormone – reagiert. Das wiederum führt zu einer Gewichtszunahme und kann andere Stoffwechselstörungen, wie Diabetes, Schilddrüsenüber- und Unterfunktion oder Gicht, auslösen.

Doch die Gesundheitsexpertin weiß, dass die Probleme mehrheitlich unter den Teppich gekehrt werden: „Ich sehe es immer wieder, dass Ärzte einen zu hohen Cholesterinspiegel mit Medikamenten behandeln wollen, anstatt das Problem bei der Wurzel zu packen. Die beste und einfachste Lösung besteht darin, abzunehmen und Stoffwechselschäden mit der ketogenen Ernährungsweise umzukehren.“

Die Lösung liegt also auf der Hand, doch für die meisten Menschen bedeutet das eine komplette Umstellung ihres Lebensstils – weniger Genussmittel, mehr Bewegung und gesunde Ernährung.  

„Bei der ketogenen Ernährungsweise wird nicht jede dieser Krankheiten einzeln behandelt, wie es die Schulmediziner tun. Die sogenannte Keto-Diät birgt viele Vorteile für die Gesundheit und kann im besten Fall nicht nur Stoffwechselstörungen bekämpfen, sondern vor allem den Weg zum Wunschgewicht ebnen”, versichert Weiss.

Fehler #2: Abnehmen ohne Plan

Abnehmen gehört zu den sichersten und einfachsten Mitteln gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel. Und um das sicher und in kurzer Zeit zu schaffen, hat sich die ketogene Ernährungsweise (kurz Keto-Diät) als sehr effektiv erwiesen.

Bei der Keto-Diät stellt der Körper seine Brennstoffquelle von Kohlenhydraten auf Fette um. Dieser Prozess wird Ketose genannt – eine Stoffwechselumstellung, die zwei Dinge bewirkt:

1.            Es führt zu einer Gewichtsreduktion – was sich wiederum positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt.

2.            Es verbessert den Hormonhaushalt und erhöht die Insulinempfindlichkeit (was dem Stoffwechsel zugutekommt)

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Keto-Diät wirksam gegen Insulinresistenz und selbst bei leichtem bis schwerem Übergewicht helfen kann, sagt Weiss: 

„Tausende Männer und Frauen auf der ganzen Welt wenden diese Ernährungsstrategie an und die Ergebnisse sprechen für sich. Vielen Menschen gelingt es nicht nur den hohen Cholesterinspiegel, sondern auch schlaffe Arme, dicke Oberschenkel und hartnäckiges Körperfett zu verlieren.“

Doch die Gesundheitsexpertin erläutert, dass Keto eine sehr „wissensbasierte Diät“ ist. Was heißt, dass ein überstürzter Einstieg ohne richtigen Plan kurzsichtig und höchstwahrscheinlich zu einem Misserfolg führt: 

„Nach so vielen Jahren weiß ich, dass die meisten in die Keto-Diät hineinstürmen, ohne zu wissen, wie hoch ihr Makronährstoffbedarf ist und welche Produkte gut für sie sind. Auch das kann zu gesundheitlichen Problemen und schlussendlich zu mehr Gewicht auf den Hüften führen. Es braucht einen Plan und ein System, mit dem man seine Fortschritte festhalten und Stoffwechselschäden gezielt beheben kann.“

Fehler #3: Gewichtsverlust = erhöhter Cholesterinspiegel

Doch damit hört das Wissen noch nicht auf. Laut Dr. Weiss muss jeder, der die Keto-Diät ausprobieren will, auch verstehen, inwiefern die Ernährungsmethode nicht nur das Gewicht, sondern auch den Cholesterinspiegel beeinflusst. 

Wissenschaftlich gesehen ist die Stoffwechselumstellung durch die Ketose, der Grund dafür, warum Keto in wirklich jedem Alter so effektiv ist. 

Die Ketose ist ein intensiver, fettverbrennender Zustand, mit dem man in wenigen Wochen sehr schnell Erfolge erzielen und abnehmen kann. Das Ziel dahinter ist einfach: Anstelle von Kohlenhydraten ernährst du dich ausschließlich von gesunden Fetten. Diese werden in der Ketose als Brennstoff zur Energieproduktion verwendet. 

Das bedeutet, dass während der Diät mehr Fett im Blutkreislauf zirkuliert, weshalb der Cholesterinspiegel in der Ketose ansteigt. Klingt merkwürdig, ist aber sehr gesund und eine ganze normale Folge während der Gewichtsabnahme:

„Wenn man aktiv abnimmt, steigt natürlich auch der Cholesterinspiegel”, erklärt Weiss und erläutert „(…) Wenn man mehr Fett isst und Fett verliert, wird der Cholesterinspiegel während der Diät immer hoch sein. Das ist ganz normal und auch gesund. Das schlechte LDL-Cholesterin geht zurück, während das gute HDL-Cholesterin ansteigt, anders würde das auch gar keinen Sinn ergeben.“

Various food

Stellt sich nur noch eine Frage…

Woher weißt du, wie du mit der Keto-Diät echte Ergebnisse erzielst und wie stellst du sicher, dass diese Ernährungsweise auch gut für dich und deine Gesundheit ist?

Die meisten Menschen begehen immer wieder den gleichen Fehler, sagt Weiss: “Sie lesen ein paar Artikel, notieren ein paar Keto-Rezepte und versuchen dann, auf eigene Faust loszulegen. Doch das ist falsch!”

Um den größtmöglichen Nutzen für dich und deine Gesundheit zu erzielen, reicht es nicht aus, nur ein paar Kohlenhydrate zu reduzieren. 

Natürlich könntest du einfach auf Keto-Rezepte aus dem Internet zurückgreifen, jedoch sind diese nicht an deine Bedürfnisse angepasst und können zudem ein Nährstoffungleichgewicht verursachen. Gerade deshalb rät die Expertin, die Keto-Diät nicht ohne Unterstützung zu beginnen.

Stell dir zunächst die folgenden Fragen: 

  • Wie viele Kalorien sollte ich essen, um abzunehmen?
  • Wie viel möchte ich in einer Woche abnehmen?
  • Was sind gesunde und ungesunde Lebensmittel?
  • Welche Lebensmittel sind zuckerfrei und trotzdem lecker?
  • Wie viele Nährstoffe braucht mein Körper?
  • Wie viel Fett sollte ich essen?

Hast du auf diese sechs Fragen eine schnelle Antwort parat? 

Glücklicherweise gibt es bereits personalisierte und einfache Online-Programme, die dir dabei helfen können und die dir anhand deiner gesundheitlichen Verfassung, Alter, Gewicht und Ernährungsvorlieben einen maßgeschneiderten Ernährungsplan erstellen. 

Auch gibt es Apps und digitale Programme, die dir sogar die Nährstoffe berechnen, deine Fortschritte analysieren und dich auf dem Weg in die Ketose unterstützen. Zu den führenden Anwendungen auf dem Markt gehört Keto Cycle – eine App, die du auf dem Handy installieren kannst. 

Das smarte Programm erstellt dir zunächst einen persönlichen Keto-Essensplan für mindestens 28 Tage – basierend auf deinen individuellen Bedürfnissen. Im Anschluss erhältst du nicht nur einen eigenen Essensplan aus Rezepten, die deine Lieblingszutaten enthalten, du erhältst auch professionelle Beratung und Tipps durch Ernährungsexperten wie Dr. Weiss, die sicherstellen, dass dein Energielevel stabil ist und sich deine Vitalwerte, wie Cholesterinwerte stetig verbessern. Ziel ist es natürlich auch, dass du dein Wunschgewicht mit leckerem Essen erreichst, statt dich mit Kohlsuppe quälen zu müssen.

Bevor du jedoch in die Keto-Diät eintauchst, empfiehlt es sich, das kostenlose Quiz zu absolvieren. So kannst du herausfinden, ob die Keto-Diät auch zu dir passt und welche Ergebnisse du damit erzielen kannst. Probiere es aus und überzeug dich selbst!

Exercising middle aged woman

Beantworte das 1-minütige Quiz und erhalte deinen eigenen personalisierten Keto Essensplan für 28 Tage

Die Ergebnisse können aufgrund persönlicher Merkmale variieren.

Quelle:

  1. https://www.liebertpub.com/doi/10.1089/met.2018.0105
3299

3 Comments

  1. Hallo, wo kann ich mich hier anmelden?

  2. Vollkommen richtig. Die Keto-Diät ist schwierig, aber mit einem Plan klappt es. Ich konnte meine Werte verbessern und sogar abnehmen.

  3. Ich habe letztes Jahr echt zugenommen und schon immer Probleme mit meinem Cholesterinspiegel. Vielleicht kann mir ja die Keto-Diät helfen…

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

0 %