(DE) Diet

Die 7 häufigsten Fehler bei der Keto-Diät – und wie du sie vermeiden kannst

Wenn du schonmal eine Diät ausprobiert hast, dann kommt dir das ganz sicher bekannt vor: Du hast dir fest vorgenommen, abzunehmen, startest motiviert und isst jeden Tag Salat und dann.. sind statt 2 Kilo weniger glatt 2 dazu gekommen!

Sowas kann natürlich auch bei der Keto-Diät vorkommen, da es dabei so Einiges gibt, was man beachten muss. Damit dir das oben beschriebene nicht passiert, haben wir dir hier mal die 7 häufigsten Fehler und Probleme aufgelistet und wie du sie am besten lösen bzw. vermeiden kannst!

#1 Der “Google Fluch”

#1 Der “Google Fluch”

Was hört man in den meisten Fällen, wenn man sich mit einem neuen Thema beschäftigt?

Google ist dein bester Freund!

Es mag sein, dass man viele gute Informationen zur Keto-Diät bei Google zusammensammeln kann, aber die meisten hören dann auch wieder in der Mitte des dritten Artikels auf und denken, dass sie nun Keto-Experten sind.

So einfach ist das aber leider nicht.

Einer der größten Fehler, die du begehen kannst während deiner Keto-Diät, ist, dass du dich nicht genug im Vorhinein informierst. Aber es ist auch gleichzeitig ein Fehler, den du ganz einfach vermeiden kannst! 

Wenn du dich in die Keto-Diät hineinstürzt, ohne vorher genug Informationen dazu zu sammeln, wie viele Kalorien du zum Beispiel zu dir nehmen darfst oder welche Lebensmittel tatsächlich erlaubt sind – abgesehen von der altbekannten dunklen Schokolade, Speck und Käse 😉 – dann machst du es deinem Körper umso schwerer, den Stoffwechsel umzustellen. Du wirst größere Probleme mit Heißhungerattacken haben und deine Diät einfach nicht erfolgreich durchziehen können.

Daher solltest du dich einfach mal ransetzen und dich mit dem Thema gut auseinandersetzen, bevor du halbherzig deine nächste Keto-Diät beginnst und frustriert nach ein paar Wochen wieder abbrichst!

Dabei können dir auch ganz viele Programme und Pläne weiterhelfen, wie dieser zum Beispiel:

#2 Du setzt direkt am Anfang auf “Keto-Lebensmittel”

#2 Du setzt direkt am Anfang auf “Keto-Lebensmittel”

Immer mehr Menschen werden auf die Keto-Diät aufmerksam – der Hype wird immer größer.

Natürlich lässt die Industrie nicht lange auf sich warten, sodass immer mehr “ketogene Lebensmittel” in den Supermärkten auftauchen.

Wenn auf der Verpackung “ketogen” drauf steht, dann muss das ja gut sein, oder?

Nicht unbedingt. Besonders am Anfang ist es sehr wichtig, dass du dich strikt ketogen ernährst, sonst dauert die Umstellung deines Stoffwechsels länger und verzögert somit auch deinen Gewichtsverlust.

Daher solltest du vor allem in der Anfangsphase deiner Keto-Diät auf z.B. “Keto-Brot” verzichten. Sobald du ein paar Wochen in der Ketose bist, können diese ketogenen Lebensmittel keinen großen Schaden anrichten, aber trotzdem den Prozess verlangsamen.

Unser Tipp: Lass dich nicht von irgendwelchen Aufschriften oder Werbung verlocken – lies dir einfach die Nährstofftabelle der Lebensmittel durch und du wirst schnell erkennen, was wahre “Keto foods” sind und welche Lebensmittel getarnte Keto-Feinde sind!

#3 Du isst zu viele Proteine

#3 Du isst zu viele Proteine

Bei der Keto-Diät denkt man vielleicht direkt daran, dass man keine Kohlenhydrate essen darf, aber dafür schön viele Fette und Proteine.. aber auch da gibt es bestimmte Mengen, die du einhalten solltest.

Wenn du zu viele Porteine zu dir nimmst, werden die Aminosäuren auch in Glucose (also Zucker) umgewandelt, weshalb du aus der Ketose rauskommst und in einen Stoffwechselzustand übergehst, der “Gluconeogenese” heißt.

Das verhindert deine Ketose und verlangsamt somit auch deinen Fortschritt beim Abnehmen!

Achte deshalb darauf, dass nur ca. 15-20% deiner Nahrung aus Proteinen besteht und konzentriere dich mehr darauf, gesunde Fette zu dir zu nehmen. Die findest du in Avocados, Nussbutter und vielem mehr!

Unter 0,8g Proteine pro kg Körpergewicht solltest du aber auch nicht kommen – finde das richtige Maß!

#4 Du nimmst zu viele Kohlenhydrate zu dir

#4 Du nimmst zu viele Kohlenhydrate zu dir

Ja, die guten alten Carbs.. Wer liebt sie nicht. Aber besonders bei der Keto-Diät kannst du dich natürlich nicht nur an Proteinen übernehmen, mit den Kohlenhydraten kann das noch viel schneller passieren. Erst wenn du dir die meisten Lebensmittel mal genauer anschaust, erkennst du erst, wie viele davon versteckte Kohlenhydrat-Bomben sind! 

Genau diese Übeltäter können dich dann davon abhalten, den Stoffwechselzustand der Ketose zu erreichen, und verhindern somit auch, dass du während deiner “Diät” abnimmst.

Und das ist noch nicht alles. Die Grenze, wie viele Kohlenhydrate man zu sich nehmen kann, um trotzdem noch in der Ketose zu sein, ist bei jedem unterschiedlich! Sie hängt von verschiedensten Faktoren ab, wie deinem Alter oder Gewicht, wie viel du dich normalerweise bewegst und wie gut dein Stoffwechsel funktioniert.

Aber keine Sorge, du kannst dieses kurze Quiz beantworten, um deinen Keto-Typ zu erfahren.

Am Anfang kann es auch sehr hilfreich sein, wenn du dir eine App herunterlädst, mit der du die Makronährstoffe zählen kannst, wie zum Beispiel die Keto Cycle App. 

Um zu überprüfen, ob du bereits in der Ketose bist, kannst du z.B. auch Urinteststreifen kaufen!

#5 Dein Körper wird nicht ausreichend mit Vitaminen versorgt

#5 Dein Körper wird nicht ausreichend mit Vitaminen versorgt

Wenn du dich während deiner Keto-Diät unausgewogen ernährst, kann es schnell zu einem Vitamin-Mangel kommen. Dann fühlst du dich schnell schlapp und müde, und das führt auch meist dazu, dass man die Diät vorzeitig abbricht.

Es gibt aber auch viele ketogene Lebensmittel wie Nüsse oder Spinat, die viele wichtige Vitamine enthalten. Zur Not kannst du dich auch mit deinem Arzt absprechen und eventuell Vitamin-Ergänzungsmittel zu dir nehmen, um einem Vitamin-Mangel vorzubeugen.

Solange du dich jedoch ausgewogen und abwechslungsreich ernährst während deiner Keto-Diät, sollte das kein großes Problem sein!

#6 Eine Leptin-Resistenz

#6 Eine Leptin-Resistenz

Das hört sich erstmal ziemlich schlimm an, deshalb wollen wir das direkt mit einer kurzen Erklärung entschärfen:

Leptin ist ein fettsteuerndes Hormone, das hauptsächlich von deinen eigenen Fettzellen produziert wird. Es gibt deinem Gehirn das Signal, wenn dein Körper gesättigt ist und aufhören kann zu essen.

Während der Keto-Diät nimmst du eigentlich viele Fette zu dir, weshalb du auch schnell ein Sättigungsgefühl hast. Wenn dadurch aber zu viel Leptin produziert wird, verliert es seine Wirkung und dein Gehirn empfängt die Botschaft irgendwann nicht mehr. Dann hast du eine Leptinresistenz, was dazu führen kann, dass du des Öfteren Heißhunger hast und dich überernährst und somit auch zunimmst.

Dies sind die Hauptursachen für eine Leptin-Resistenz:

  • Unruhiger Schlaf
  • Verarbeitete Lebensmittel
  • Überernährung
  • Stress

Jetzt kommt die gute Nachricht: Bei der Keto-Diät kommt es selten dazu, dass du eine Leptin-Resistenz aufbaust, da du viele gesunde Proteine, Fette und Ballaststoffe zu dir nimmst – solange du dich ausgewogen ketogen ernährst. Das verhilft dir zu einem besseren Schlaf und zu einem konstanten Blutzuckerspiegel, sodass du kaum Heißhungerattacken bekommen kannst.

#7 Du hast wenig Zeit und isst oft auswärts

#7 Du hast wenig Zeit und isst oft auswärts

Nicht jeder hat genug Zeit, um täglich alle Mahlzeiten zuhause vorzubereiten. Und wozu führt das? 

Genau: du gehst häufig auswärts essen. Dabei gibt es jedoch leider oft nur eine kleine bzw. keine Auswahl an fettreichen und gleichzeitig kohlenhydratarmen Gerichten.

Aber nur weil du viel zu tun hast und sehr beschäftigt bist, heißt das nicht, dass du dein Wunschgewicht an den Nagel hängen musst. Mit einer umfangreichen Recherche kannst du dir extrem viel Zeit sparen – nachdem du die Recherche vollendet hast. 

Es gibt aber auch viele tolle Online-Programme und Ernährungspläne, die dir die ganze Arbeit abnehmen. Mit diesen Plänen musst du dich nicht damit herumschlagen, deine Mahlzeiten zu planen oder herumrätseln, was du nun wirklich essen darfst während der Keto-Diät und was du von der Einkaufsliste streichen solltest. 

Probier’s doch gleich mal aus:

Nimm an einem schnellen 60-Sekunden Quiz teil und sichere dir deinen persönlichen Keto-Diätplan!

0304

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

.
0 %