(DE) Diet

7 Gründe, warum die Keto-Diät bei den meisten nicht funktioniert

Diäten können echt anstrengend sein und führen meist nur zum gefürchteten Jo-Jo-Effekt mit größeren Heißhungerattacken als zuvor.

Wenn du schonmal eine Diät ausprobiert hast, dann kommt dir das ganz sicher bekannt vor: 

Du hast dir fest vorgenommen, abzunehmen, startest motiviert und isst jeden Tag Salat… 

Aber irgendwann kommt dir das alles wieder aus den Ohren heraus und du sehnst dich nur noch nach diesem saftigen Burger und deiner Lieblingsschokolade, die du dir verboten hast.

Das Frustessen lässt bestimmt nicht lange auf sich warten und dann… sind statt 5 Kilo weniger glatt 5 dazu gekommen!

Es ist echt deprimierend, wenn man so hart daran arbeitet, aber nicht die Erfolge zu sehen sind, die man sich erhofft hat.

Sowas soll bei der Keto-Diät der Vergangenheit angehören!

Kein Abhungern, kein Heißhunger, kein Bauchfett mehr…

Es klingt vielleicht zu schön, um wahr zu sein, aber mit der Keto-Diät kannst du wirklich leckeres Essen genießen und schnell abnehmen, aber trotzdem voller Energie sein.

Aber Achtung: Es ist echt schwierig, die Keto-Diät auf eigene Faust richtig durchzuführen, da es dabei so Einiges gibt, was man beachten muss. 

Deshalb haben wir dir hier die 7 häufigsten Fehler bei der Keto-Diät aufgelistet und wie du sie am besten vermeiden kannst, damit du schnell und nachhaltig deine Fettpölsterchen loswirst!

#1 Du stürzt dich zu schnell in die Keto-Diät

Keto

Überall im Internet schwirren diese Vorher-Nachher Bilder herum, in denen tausende Leute zu sehen sind, die mit der Keto-Diät 9 kg oder sogar mehr in einem Monat abgenommen haben.

Sowas ist aber nur möglich, wenn du es auch richtig machst.

Wenn du nicht aufpasst, bist du schon bald danach wieder am Anfangspunkt oder sogar noch schlimmer dran.

Viele Ernährungsberater und Ärzte sind sich in einer Sache zur Keto-Diät einig: Die Keto-Diät ist fast schon eine eigene Wissenschaft.

Dem kann Dr. Alexander H. Blackwell nur zustimmen: “Wenn man sich zu schnell in diese Diät hineinstürzt, ist man schon fast zum Scheitern verurteilt.”

Doctor

Wenn du planlos damit beginnst, kann das zu Folgendem führen:

  • Du wirst ständig Heißhunger auf Süßes haben, da du dich nicht gut genug mit gesunden Alternativen und Desserts auskennst.
  • Du wirst auch weiterhin Ungesundes naschen, da du keinen durchdachten Plan hast, der dich sättigt.
  • Du wirst dadurch nicht nur nicht abnehmen, sondern vielleicht sogar zunehmen!

Nach Dr. Alexander kann man diese Folgen nur vermeiden, wenn man einen personalisierten Plan befolgt, der auf deinen Körperbau, dein Alter und deine Essensvorlieben und -gewohnheiten abgestimmt ist.

“Finde Unterstützung und Ideen, mit denen du diese Diät korrekt durchführen kannst,” sagt er. “Deine Gesundheit ist das höchste Gut. Du solltest lieber jetzt etwas darein investieren, damit du später gesundheitliche Beschwerden vermeiden und künftige Behandlungskosten sparen kannst.”

#2 Dein Körper wird nicht ausreichend mit Vitamin B versorgt

Vitamin B

Wenn du dich während deiner Keto-Diät unausgewogen ernährst, kann es schnell zu einem Vitamin-B-Mangel kommen. 

“Vitamin B ist vor allem in Vollkornprodukten enthalten,” sagt Dr. Alexander. “Wenn du zu wenig Vitamin B zu dir nimmst, fühlst du dich schnell schlapp, energielos und müde. Das verlangsamt natürlich auch deinen Fortschritt beim Abnehmen.”

Es gibt aber auch viele ketogene Lebensmittel, die viele wichtige Vitamine enthalten. Du musst nur wissen, welche das sind.

Das sind unsere Favoriten: Fleisch, Eier und Milchprodukte. Die solltest du mit Nüssen und dunklem Blattgemüse wie Spinat und Brokkoli kombinieren, damit du deinen Nährstoffbedarf abdeckst.

Zur Not kannst du dich auch mit deinem Arzt absprechen und eventuell Vitamin-Ergänzungsmittel zu dir nehmen, um einem Vitamin-Mangel vorzubeugen.

Solange du dich jedoch ausgewogen und abwechslungsreich ernährst während deiner Keto-Diät, sollte das kein großes Problem sein!

#3 Du nimmst zu viele Kohlenhydrate zu dir

Carbs

Ja, die guten alten Carbs… Wer liebt sie nicht. 

Aber besonders bei der Keto-Diät kannst du dich natürlich nicht nur an Proteinen übernehmen. Mit den Kohlenhydraten kann das noch viel schneller passieren.

Erst wenn du dir die meisten Lebensmittel mal genauer anschaust, wirst du sehen, wie viele davon versteckte Kohlenhydrat-Bomben sind! 

Genau diese Übeltäter können dich dann davon abhalten, den Stoffwechselzustand der Ketose zu erreichen, und verhindern somit auch, dass du während deiner “Diät” abnimmst.

Keto

Und das ist noch nicht alles. Die Grenze, wie viele Kohlenhydrate man zu sich nehmen kann, um trotzdem noch in der Ketose zu sein, ist bei jedem unterschiedlich!

Sie hängt von verschiedensten Faktoren ab, wie deinem Alter oder Gewicht, wie viel du dich normalerweise bewegst und wie gut dein Stoffwechsel funktioniert.

Nare Davoodi, ein professioneller Ernährungsberater und Gesundheitsexperte, sagt: “Die meisten denken, dass man die Ketose erreicht hat, sobald man die Keto-Diät für 7-14 Tage einhält. Das ist jedoch ein Irrtum. Viele berechnen nämlich ihre Nährstoffzufuhr nicht richtig.”

Aber keine Sorge, du kannst dieses kurze Quiz beantworten, um deinen Keto-Typ zu erfahren.

Am Anfang kann es auch sehr hilfreich sein, wenn du dir eine App herunterlädst, mit der du die Makronährstoffe zählen kannst, wie zum Beispiel die Keto Cycle App. 

Um zu überprüfen, ob du bereits in der Ketose bist, kannst du z.B. auch Urinteststreifen kaufen!

#4 Du isst zu viele Proteine

Protein

Bei der Keto-Diät denkt man vielleicht direkt daran, dass man keine Kohlenhydrate essen darf, aber dafür schön viele Fette und Proteine… 

Aber auch da gibt es bestimmte Mengenvorgaben, die du einhalten solltest.

“Wenn du Proteine zu dir nimmst, wird ein kleiner Teil davon auch in Glucose (also Zucker) umgewandelt, weshalb du aus der Ketose rauskommst und in einen Stoffwechselzustand übergehst, der Gluconeogenese heißt,” sagt Dr. Alexander.

Das verhindert deine Ketose und verlangsamt somit auch deinen Fortschritt beim Abnehmen!

Achte deshalb darauf, dass nur ca. 15-20 % deiner Nahrung aus Proteinen besteht und konzentriere dich mehr darauf, gesunde Fette zu dir zu nehmen. 

Die findest du in leckeren gesunden Alternativen wie Avocados, Nussbutter und vielem mehr!

Unter 0,8g Proteine pro kg Körpergewicht solltest du aber auch nicht kommen – finde das richtige Maß!

#5 Du isst nicht genug Ballaststoffe

Fiber

Du wirst erstaunt sein, wie viele Ballaststoffe in Obst und Vollkornprodukten stecken. 

Aber die meisten Lebensmittel dieser Kategorien sind nun mal Tabu bei der Keto-Diät.

Deshalb kann es manchmal schwierig werden, dass man trotzdem noch ausreichend Ballaststoffe zu sich nimmt.

“Ballaststoffe sind essenziell, um die Verdauung zu fördern, Heißhunger zu vermeiden und ein Sättigungsgefühl zu bekommen. Sie geben dir lange Energie und helfen dabei, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten,” sagt Dr. Alexander.

Das bedeutet also, dass wenn du nicht genügend Ballaststoffe zu dir nimmst, dass du schneller hungrig wirst, dich leichter über isst und deine ganze harte Arbeit damit zunichtemachst.

Das kannst du am besten vermeiden, wenn du mehr Gemüse isst, vor allem Blattgemüse. Je dunkler die Farbe, desto besser!

Aber auch wenn du nicht gerne andauernd Gemüse isst, kannst du das Problem ganz leicht lösen: Probier einfach mal ein paar ballaststoffreiche Nahrungsergänzungsmittel aus!

#6 Eine Leptin-Resistenz

Leptin

Das hört sich erstmal ziemlich schlimm an, deshalb wollen wir das direkt mit einer kurzen Erklärung entschärfen:

Leptin ist ein fettsteuerndes Hormon, das hauptsächlich von deinen eigenen Fettzellen produziert wird. 

Es gibt deinem Gehirn das Signal, wenn dein Körper gesättigt ist und aufhören kann zu essen.

Während der Keto-Diät nimmst du eigentlich viele Fette zu dir, weshalb du auch schnell ein Sättigungsgefühl hast. 

Wenn dadurch aber zu viel Leptin produziert wird, verliert es seine Wirkung und dein Gehirn empfängt die Botschaft irgendwann nicht mehr. 

Dann hast du eine Leptinresistenz, was dazu führen kann, dass du des Öfteren Heißhunger hast und dich überernährst und somit auch zunimmst.

Um das zu vermeiden, solltest du diese Hauptursachen für eine Leptin-Resistenz beheben:

  • Unruhiger Schlaf
  • Verarbeitete Lebensmittel
  • Überernährung
  • Stress

Jetzt kommt die gute Nachricht: Bei der Keto-Diät kommt es selten dazu, dass du eine Leptin-Resistenz aufbaust, da du viele gesunde Proteine, Fette und Ballaststoffe zu dir nimmst – solange du dich ausgewogen ketogen ernährst. 

“Wenn du gesunde Lebensmittel mit vielen Proteinen, Kohlenhydraten und Ballaststoffen zu dir nimmst, verhilft dir das zu einem besseren Schlaf, es verringert deine Heißhungerattacken und du wirst deine Naschgewohnheiten überwinden können,” sagt Dr. Alexander.

#7 Der “Google Fluch”

Google

Was hört man in den meisten Fällen, wenn man sich mit einem neuen Thema beschäftigt?

Google ist dein bester Freund!

Es mag sein, dass man viele gute Informationen zur Keto-Diät bei Google zusammensammeln kann, aber die meisten hören dann auch wieder in der Mitte des dritten Artikels auf und denken, dass sie nun Keto-Experten sind.

So einfach ist das aber leider nicht.

Einer der größten Fehler, die du begehen kannst während deiner Keto-Diät, ist, dass du dich nicht genug im Vorhinein informierst. Aber es ist auch gleichzeitig ein Fehler, den du ganz einfach vermeiden kannst! 

Wenn du dich in die Keto-Diät hineinstürzt, ohne vorher genug Informationen dazu zu sammeln, wie viele Kalorien du zum Beispiel zu dir nehmen darfst oder welche Lebensmittel tatsächlich erlaubt sind – abgesehen von der altbekannten dunklen Schokolade, Speck und Käse 😉 – dann machst du es deinem Körper umso schwerer, den Stoffwechsel umzustellen. 

Du wirst größere Probleme mit Heißhungerattacken haben und deine Diät einfach nicht erfolgreich durchziehen können.

Daher solltest du dich einfach mal ran setzen und dich mit dem Thema gut auseinandersetzen, bevor du halbherzig deine nächste Keto-Diät beginnst und frustriert nach ein paar Wochen wieder abbrichst!

Du bist aber nicht allein – es gibt DIE Lösung für deine Abnehm-Probleme

Eine personalisierte Keto-Diät ist die Lösung für all deine Probleme, da sie dein Alter, deinen Körperbau und auch deinen gesundheitlichen Zustand mit einbezieht.

Wenn du einen Plan befolgst, der genau auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmt ist, kannst auch du an deinem eigenen Körper erleben, welche Wunder die Keto-Diät bewirkt.

Du wirst schneller abnehmen und dein Gewicht auch langfristig halten können, da du kaum mehr Hunger verspüren oder mit Heißhunger zu kämpfen haben wirst.

Mit einem personalisierten ketogenen Essensplan nimmst du aber auch nicht nur schnell ab, es wird auch total einfach sein!

Schau dir an, was für fantastische Ergebnisse diese Personen mit diesem personalisierten Keto-Plan in 28 Tagen oder mehr erreicht haben:

Margaret, 40
Debra, 43
Virginia, 47

Beantworte dieses 2-minütige Quiz und finde heraus, wie viel du in 28 Tagen abnehmen kannst!

0318687

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

.
0 %